Wetterboje am Traunsee

Gestern Freitag wurde im SCA die neue Wetterboje für den Traunsee unter großem Medienrummel gekrant. Die Wetterboje wird für die nächsten Tage vor dem Hafen des SCAs an einer Boje verbleiben um weitere Einstellungen und Feinjustierungen in ufernähe durchführen zu können. Danach wird die Boje an ihrem finalen Bestimmungsort geschleppt und verankert.
Die über Solarzellen energieautark betriebene Boje liefert genaue Messwerte wie zB Windgeschwindigkeit und Richtung, Luftdruck, Temperatur (Luft&Wasser), Regen oder Hagel.
Die gelieferten Wetterdaten können unter folgendem Link eingesehen werden:
www.klimaboje.at


COVID-19 Maßnahmen am SCA-Gelände

Liebe Segelfreunde!
Auch wenn es aktuell noch gar nicht nach Segelvergnügen am See ausschaut, so wird doch bald die Sonne die Überhand gewinnen und wir können uns auf eine neue Segelsaison freuen.
Die folgenden Regelungen wurden als Konkretisierung der aktuellen COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung (4. COVID-19-SchuMaV) durch den
Österreichischen Segel-Verband erstellt und durch den SCA ergänzt, um die segelsportspezifische Anwendung der Verordnung aufzuzeigen und zu erleichtern.
BETRETEN DER CLUBANLAGEN

Das Betreten der Clubanlage ist für die Sportausübung erlaubt. Dazu gehören auch die Vorbereitung von Booten und Segelmaterial, wie auch die Instandhaltung der Anlagen. Am Vereinsgelände ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens 2 Metern einzuhalten.
Geschlossene Räumlichkeiten dürfen nur genutzt werden, wenn dies für die Vorbereitung der Sportausübung im Freien nötig ist, dort herrscht FFP2-Maskenpflicht.
In den Umkleiden/Duschräumen sowie in den WC-Anlagen dürfen sich max. 2 Personen zur selben Zeit aufhalten.
Ansammlungen von Personen sind generell zu vermeiden!
Der Gastronomiebereich ist bis auf weiteres geschlossen!

VERHALTEN BEIM KRANEN UND AM STEG

Das Kranen der Boote ist ausnahmslos nur nach vorheriger Terminabstimmung mit Obmann Hermann Lobmayr unter 0664 / 4106069 gestattet!
Der vereinbarte Termin und das festgelegte Zeitfenster sind unbedingt einzuhalten, damit wir ein reibungsfreies Auswintern gewährleisten können! Bitte beachtet, dass der Rangierbereich von ca. 15 Meter um den Steganfang frei bleibt, damit ein ungehindertes Zufahren und Kranen möglich bleibt.
Bei Hilfeleistungen durch Personen, die nicht im selben Haushalt leben, sind FFP2-Masken zu tragen.
Um den gebotenen Abstand am Steg einhalten zu können, sind die Stegflächen für das Sonnenbaden gesperrt,
auch die Badeleiter ist bis auf weiteres nur als Notaufstieg zu verwenden.

GESEGELT WERDEN KANN

  • alleine (jederzeit),
  • mit Personen aus dem gleichen Haushalt (jederzeit, ohne Abstand),
  • mit dem/der nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden LebenspartnerIn (jederzeit, ohne Abstand),
  • mit einzelnen engsten Angehörigen (Eltern, Kinder und Geschwister – jederzeit, ohne Abstand),
  • mit einzelnen wichtigen Bezugspersonen, mit denen in der Regel mehrmals wöchentlich physischer oder nicht-physischer Kontakt gepflegt wird (jederzeit, ohne Abstand),
  • mit maximal vier Personen, wobei diese nur aus zwei verschiedenen Haushalten stammen dürfen, zuzüglich deren minderjähriger Kinder oder Minderjährigen, denen gegenüber Aufsichtspflicht besteht, insgesamt höchstens jedoch sechs Minderjährige (nur zwischen 6 und 20 Uhr, mit zwei Meter Abstand)

VIELEN DANK FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG!
Dem Clubvorstand bleibt es vorbehalten, Mitglieder bei groben Verstößen auch über einen längeren Zeitraum vom Clubgelände zu verweisen.
Über hoffentlich baldige Öffnungen für Veranstaltungen informieren wir umgehend nach Inkrafttreten.
Der Vorstand des SCA

Vorläufige Termine Traunseeregatten 2021

Die Vorbereitungen für die Regattasaison 2021 laufen auf Hochtouren und unser Sportlichen Leiter der Traunseeclubs koordinieren die Termine zwischen den Clubs. Der vorläufige Regattakalender mit Stand 12.11.2021 sieht folgendermaßen aus:
Traunseeregatten_2021_vorl_12_11_2020

Kalenderdatei im „ics“ Format zum Download:
KalenderDatei Traunseeregatten 2021

Clubmeister, Traunseecup & Ehrungen im SCA

Zu Saisonende wurde es letztes Wochende noch einmal spannend und es wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen.

Ehrung des Clubmeisters: Den Titel SCA Clubmeister 2020 können heuer Martin Bürger, Jürgen Lappi & Georg Praxmarer für sich beanspruchen. Sie sind es auch, die unseren begehrten Wanderpreis die Traunseenixe für ein Jahr übernehmen dürfen.

Ehrung der Sieger des Traunseecups: auch die Sieger des Traunseecups würden geehrt. Wie nicht ander zu erwarten, ging auch dieser Preis an die 5,5er Crew um Martin Bürger.

Auswertung_2020_Traunseecup_Endergebnis

Last but not Least wurden langjährige Mitglieder des SCAs für ihre Treue und unermüdlichen Einsatz für den SCA geehrt:

Bürger Margareta (45 Jahre)
Bürger Andreas (45 Jahre)
Hasengruber Alfred (45 Jahre)
Gaber August (40 Jahre)
Mastnak Franz (40 Jahre)
Schlipfinger Gerhard (40 Jahre)
Linortner Thomas (35 Jahre)
Rastinger Robert (35 Jahre)
Oberndorfer Friederich (30 Jahre)
Modl Jochen (30 Jahre)
Mastnak Margreth (30 Jahre)
Tinsobin Gertraud (30 Jahre)
Plachy Ingrid (30 Jahre)
Eichhorn Andreas (30 Jahre)

Herzliche Gratulation an alle Jubilare!
Alle Fotos der Ehrung in unserer Foto-Galerie.

Christian Spiessberger (SCA) 2020 auch Staatsmeister in der H-Boot-Klasse!

Gleich zwei Staatsmeisterschaftsmedaillen konnten die SCA-Crews Spiessberger, Schlipfinger, Manhardt (Gold) und Deimling, Lobmayr, Dornetshuber (Bronze) bei der vom Segelclub Ebensee ausgetragenen Österreichischen Staatsmeisterschaft 2020 ersegeln. Vizestaatsmeister wurden Florian Raudaschl/UYCWg mit Lackerbauer und Schahpar vom SCE.
Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen!

Letzte Regatten 2020

Letztes Wochenende fanden die letzten Regatten im SCA für in 2020 statt. Konnte die 9te und damit letzte Freitagsregatta noch mit 15 Teilnehmern über die Bühne gebracht werden, fielen die für Samstag und Sonntag geplanten Regatten im Rahmen der Nebelwettfahrt dem schlechten und windlosen Wetterbedingungen zum Opfer. So mussten die H-Boot, Trias und Yardstick SeglerInnen nach zwei Tagen unverrichteter Dinge wieder nach Hause fahren.

Am Freitag konnten aber nach der letzten Freitagsregatta auch die Gesamtsieger gekürt werden. Insgesamt nahmen 55 Boote an den Freitagsregaten 2020 teil und nach 9 heiß umkämpften Freitagen konnte Josef Dornetshuber auf h26 die begehrte Siegestrophäe in Empfang nehmen. Auf Platz zwei sicherte sich unser allerliebster Meteorologe Michael Burgstaller auf Surprise die Silbermedaille, dicht gefolgt von Manfred Eichhorn auf Trias auf dem dritten Platz.

Wir gratulieren den Siegern.
Ein detaillierter Bericht zu den Ereignissen folgt in Kürze.
Gesamtergebnis Freitagsregatten 2020

7. Freitagsregatta

Gratulation an die Podestplätze der 7. Freitagsregatta. Diesesmal dominiert von der Trias Klasse. 1 Platz Josef Weinhofer, dicht gefolgt von Manfred Eichhorn, beide auf Trias. Der 3. Platz ging an Josef Dornetshuber auf h26.
Das Ergebnis der 7. Freitagsregatta ist bei den Ergebnissen im Regattakalender zu finden.
Zwischenergebnis nach 7 Wettfahrten

5. Freitagsregatta

Bei herrlichem Niederwind und sommerlichen Temperaturen konnte letzten Freitag die 5. Freitagsregatta gestartet werden. Die insgesammt 23 Boote starteten pünktlich um 17 Uhr und die ersten Boote konnten bereits nach 38 Minuten die Ziellinie vor Altmünster queren.
Den Sieg sicherte sich diesmal, wieder sehr knapp um 2 Sekunden, Jörg Deimling auf D-One vor Crew Christian Spiessberger auf Soling und Peter Fasching auf H-Boot.
Mit der 5. Freitagsregatta gab es auch die erste Streichmöglichkeit, was sich doch merklich auf das gesammt Ergebnis auswirkte. Dort übernimmt Josef Dornetshuber mit h26 die Führung. Dicht gefolgt von Franz Zehetner (H-Boot ) auf Platz Zwei sowie unserem bisherigen Langzeitführenden Johann Stadlmayr ebenfalls auf H-Boot.
Für die weiteren Freiatgsregatten ist also noch alles offen und für Spannung ist gesorgt, zumal noch weitere Streichmöglichkeiten dazu kommen werden.
Ergebnis 5 Freitagsregatta
Zwischenergebnis nach 5 WF

4. Freitagsregatta

Bei hochsommerlichen Temperaturen konnte bei leichten Winden die 4. Freitagsregatta gesegelt werden. Aufgrund des sich nicht durchsetzenden Niederwindes musste Wettfahrtleiter Hermann Deimling die Bahn beim Brunnen in Gmunden verkürzen.
In einem Herzschlagfinish konnte sich Mike Burgstaller mit Crew auf Surprise den Sieg sichern. Lediglich 9 Sekunden dahinter auf drm 2ten Platz landete Familie Mastnak auf Fun und Stadler Heinz auf H-Boot auf dem 3ten Platz.

Fotos der Regatta im Fotobereich.

ZwErgebnis_4WF_2020

3. Freitagregatta

Durch die 10-minütige Startverschiebung konnte die 3., dieses Mal international besetzte (GER 271) Freitagregatta nach dem vorherigen Wolkenbruch letztendlich doch trockenen Fußes abgewickelt werden. Die zwölf Teilnehmer konnten mit Westwind zwischen 3 und 4,5 Knoten den Springbrunnen unter Spi erreichen. Die zwischen West und Süd wechselnden Winde auf der Kreuz nach Altmünster beherrschte die Crew Schwarz auf h-26, GER 271 am besten und ging als Erste vor AUT 2 Markus Schöfmann und AUT 186 Franz Zehetner über die Ziellinie.